Tel. 08781-1401

Mobiler sonderpädagogischer
Dienst (MSD)

mshDer mobile sonderpädagogische Dienst ist ein präventiv-integratives Angebot der Astrid-Lindgren-Schule für Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung an Grund- und Mittelschulen.

Ziel der Arbeit des MSD ist es, durch ein möglichst frühzeitiges Erkennen und zusätzliche sonderpädagogische Maßnahmen diese Schüler/innen in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu stabilisieren und einen Verbleib an der allgemeinen Schule zu ermöglichen.

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst hat nach Art. 21 BayEUG den Auftrag, Art und Umfang eines eventuell vorhandenen sonderpädagogischen Förderbedarfes abzuklären (Diagnostik), auf der Grundlage sonderpädagogischer Diagnostik Vorschläge für geeignete Fördermaßnahmen zu entwickeln und in Kooperation mit Lehrkräften der Regelschule und den Eltern Fördermaßnahmen zu gestalten und zu begleiten (Förderung), die Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Regelschule zu beraten (Beratung), zur interdisziplinären Kooperation mit Kinderärzten, Psychologen, Logopäden, Ergotherapeuten, Erziehungsberatungsstellen u.a. Fachdiensten und Fortbildungsangebote für die Regelschule (Fortbildung) anzubieten.

Der MSD wird erst dann eingeschaltet, wenn alle Maßnahmen zusätzlicher Unterstützung durch Klassenlehrkraft, Förderkurse sowie schulpsychologischen Dienst ausgeschöpft sind. Die Klassenlehrkraft nimmt nach Absprache mit den Eltern Kontakt mit den MSD auf. Grundlage der Arbeit ist eine umfangreiche Förderdiagnostik sowie eine Beratung hinsichtlich des ermittelten Förderbedarfs und die Koordination von Fördermaßnahmen.
An jeder Schule liegt ein Anmeldeformular für die MSD vor, das von der Klassenlehrkraft ausgefüllt werden muss. Zusätzlich ist auch die Einverständniserklärung der Eltern notwendig.

Ziel der Arbeit des MSD ist es, durch ein möglichst frühzeitiges Erkennen und zusätzliche sonderpädagogische Maßnahmen diese Schüler/innen in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu stabilisieren und einen Verbleib an der allgemeinen Schule zu ermöglichen.

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst der Astrid-Lindgren-Schule betreut Schüler/innen und Kooperationsklassen an folgenden Grund- und Mittelschulen …

  • Grund- und Mittelschule Furth
  • Grundschule Hohenthann
  • Grund- und Mittelschule Langquaid
  • Grundschule Neuhausen
  • Private Hauptschule Oberroning
  • Grundschule Obersüßbach
  • Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen
  • Grundschule Pürkwang
  • Grund- und Mittelschule Rohr
  • Grund- und Mittelschule Rottenburg / Hohenthann
  • Grundschule Sandsbach
  • Grundschule Volkenschwand
Der Mobile Sonderpädagogische Dienst stabilisiert die Gesamtpersönlichkeit des Schülers, um den Verbleib an der allgemeinen Schule zu ermöglichen.

Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Um Ihre Einstellungen zu ändern, können Sie dies mit Hilfe der Anweisungen hier tun.

Schliessen